Kommende Veranstaltung:

Teilhabe Landwirtschaft

Aktuelles

Teilhabe Landwirtschaft befasst sich mit den Möglichkeiten der Beschäftigung behinderter Menschen in landwirtschaftlichen Betrieben und richtet sich an alle, die sich für die Landwirtschaft als inklusiven Raum interessieren.

Gerade die Landwirtschaft bietet auf Grund ihrer vielfältigen Arbeitsfelder ein breites Spektrum an 
Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung. 

Immer mehr grüne Berufe gehen daher den Weg, sich als Anbieter sozialer Dienstleistungen ein zusätzliches Standbein aufzubauen und die Möglichkeit der Einkommensdiversifizierung zu nutzen.

Den neu gewonnenen Arbeitskräften kann eine sinnstiftende und gewinnbringende Tätigkeit geboten werden die für alle Beteiligten eine Win-Win Situation darstellt.

Vor allem der Andere Leistungsanbieter bietet Menschen mit Behinderung eine besonders arbeitsmarktnahe 
Beschäftigungsmöglichkeit und bildet den Schwerpunkt unserer Angebote.

Schauen Sie sich gerne auf unserer Website um! Hier finden Sie Wissenswertes zum Thema sowie eine 
Veranstaltungsübersicht unserer Informations- und Weiterbildungsangebote.

  • Alle Veranstaltungen im Projekt finden Sie hier 

BLOG

Am 16. und 17. November 2023 fand das erste Modul der vierteiligen Schulung zur Einführung in soziale Angebote auf landwirtschaftlichen Betrieben statt. Interessierte Landwirtinnen und Landwirte aus Sachsen versammelten sich auf dem Landgut Nemt, um Themen wie Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen sowie die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen zu diskutieren.

 

Die Weiterbildung wurde von Heike Delling eröffnet, die einen umfassenden Überblick über die Vielfalt der sozialen Landwirtschaft unter Berücksichtigung verschiedener Praxisbeispiele gab, bevor der Fokus auf die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen gelegt wurde. Daniel Wiener, Leiter des Sozialen Förderwerks in Chemnitz, gewährte einen detaillierten Einblick in seinen Alltag als sozialer Dienstleister, Kooperationspartner und anderer Leistungsanbieter.

 

Der zweite Tag begann mit einem Exkurs zu steuerrechtlichen Fragen durch das AVATIS Steuerbüro und endete mit einem Ausblick auf die ersten Planungs- und Umsetzungsschritte die auf einen Anbieter sozialer Dienstleistungen zukommen.  

Im zweiten Modul im Januar 2024 wurde die spezifische Ausgestaltung von Arbeitsplätzen genauer betrachtet. Die Schulung auf dem Biohof Franke begann mit einem theoretischen Abschnitt zu Arbeitssicherheit und Unfallprävention. Im Anschluss erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einer Führung über den Biohof sowie einer Präsentation von Inhaberin Uta Franke einen Einblick in den täglichen Ablauf und die Arbeitsplatzgestaltung eines „Anderen Leistungsanbieters“.

Martin Lenzinger vom Hof Grafel und Daniel Wiener vom Sozialen Förderwerk, die beide täglich mit Menschen mit Behinderung arbeiten, teilten am zweiten Tag umfassende Einblicke und Erfahrungen mit den anwesenden Landwirtinnen und Landwirten.

Neben der konkreten Darstellung, wie die Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderung gestaltet werden kann und wie die Integration ins Team erfolgreich gelingt, wurden den Teilnehmenden auch praktische Unterstützungsmöglichkeiten und Hilfsmittel vermittelt.

Gefördert durch: